Mario Melters Überraschungssieger beim 2. Hegeangeln

Am Sonnabend, den 23. Juni, trafen sich die aktiven Angler des Ortsanglervereins unter bewölktem Himmel zum zweiten Hegeangeln 2018. Ein unangenehmer Wind schreckte bestimmt den einen oder anderen ab, so dass lediglich 22 Sportsfreunde an den Start gingen. Sportwart Max gab wie immer den zu beangelnden Gewässerabschnitt bekannt und schickte die Sportsfreunde mit einem „Petri – Heil!“ aufs Wasser. Zu beangeln war die Havel im Windschatten unmittelbar vor dem Angelgelände. Am Ende waren es diesmal immerhin ca. 94 Kilo Blei und Plötzen, die zu Fischbuletten verarbeitet werden konnten.
Das Ergebnis an der Spitze des Feldes war durchaus eine Überraschung. Mario Melters hatte mit ca. 11 kg die Nase vorn. Ca. 9,5 Kilo hatte Vorjahresgesamtsieger Bernd Dobslaff im Netz. Auf Platz 3 folgte Stefan Gmeiner mit ca. 8,5 kg, Dolling Olaf mit über 7 kg und Armin Liepelt mit gut 6 kg. Erfreulicherweise gelang es, wie schon beim ersten Angeln, allen Sportsfreunden mindestens einen Fisch zu fangen. Wiederum wurden einige Schwarzmundgrundeln gefangen. Diese wurden kurzerhand mit den Fischbuletten in die Pfanne geworfen. Das Ergebnis steht fest: Nicht viel dran aber durchaus genießbar.
Das nächste Hegeangeln findet am 29.09. statt. Wer so lange nicht warten will, hat kommenden Sonnabend, den 30.06.2018 Gelegenheit, beim Raubfischangeln unserem Hobby zu frönen. Treffpunkt ist 07:45 Uhr auf dem Vereinsgelände.

Petri Heil
Stefan

Fischereiordnung des Landes Brandenburg (BbgFischO)

Schonzeiten - Mindestmaße

in Anlage

Norwegen 2018