Die Sportsfreunde Schweingruber und Dobslaff beherrschen beim zweiten Hegeangeln das Feld

 

 

Am Sonnabend, den 24. Juni, trafen sich die aktiven Angler des Ortsanglervereins unter bewölktem Himmel zum zweiten Hegeangeln 2017. Bestes Angelwetter lockte 28 Sportsfreunde an die frische Luft. Sportwart Max gab wie immer den zu beangelnden Gewässerabschnitt bekannt und schickte die Sportsfreunde mit einem „Petri – Heil!“ aufs Wasser. Zu beangeln war diesmal der Zernsee zwischen Eisenbahnbrücke und Havelauen. Am Ende waren es diesmal immerhin ca. 94 Kilo Blei und Plötzen, die zu Fischbuletten verarbeitet werden konnten.

 

Das Ergebnis an der Spitze des Feldes war eine Kopie des ersten Hegeangelns. Wiederum war Altmeister Max Schweingruber ganz vorn mit fast 13 kg gefangenen Fisch, gefolgt von Routinier Bernd Dobslaff, der fast 12 kg in seinem Netz zum Wiegen schleppen konnte. Offensichtlich nutzen beide den beruflichen Ruhestand zum intensiven Training und der Vorbereitung auf die Hegeangeln. Anders ist die Dominanz in dieser Angelsaison kaum zu erklären. Die Vorentscheidung im Kampf um die Meisterkrone ist 2017 schon nach dem zweiten Hegeangeln gefallen. Für Vorjahressieger Armin Liepelt, der diesmal mit 6,6 kg auf Platz drei zu finden war, wird es sehr schwer werden, den Titel zu verteidigen. Auf den Plätzen folgen die Sportsfreunde Stefan Gmeiner (6,6 kg) und Olaf Dolling (6,5 kg).

 

Die nächsten Hegeangeln finden am 23.09. und 14.10.2017 statt. Wer so lange nicht warten will, hat kommenden Sonnabend, den 01.07.2017 Gelegenheit, beim Raubfischangeln unserem Hobby zu frönen. Treffpunkt ist 07:00 Uhr auf dem Vereinsgelände.

 

 

 

Petri Heil
Stefan

 

 

hier gibt es ein paar Bilder

 

Fischereiordnung des Landes Brandenburg (BbgFischO)

Schonzeiten - Mindestmaße

in Anlage

Baumblütenkönigin zu Gast beim OAV