Trotz schwieriger Wetterbedingungen wurden über 500 Fische beim dritten Hegeangeln 2019 gefangen

 

Am Sonnabend, den 28. September, trafen sich die aktiven Angler des Ortsanglervereins einmal mehr zum Hegeangeln. Es war die dritte von vier Runden im Jahr 2019. Genagelt wurde auf dem Zernsee. Trotz schlechter Wetterprognosen hatten sich 23 Sportsfreunde eingefunden. Leider trafen die Vorhersagen zu, so dass bei immer wieder auftretendem Platzregen das Fangen von Weißfischen zur Bestandregulierung erheblich behindert wurde. Dennoch wurden insgesamt über 500 Fische – überwiegend Plötzen – gefangen, die ein Gesamtgewicht von ca. 135 kg ergaben. In altbewährter Tradition wurden sie verarbeitet und werden zur Verkostung bei der nächsten Monatsversammlung „Bratplötzen“ angeboten.
Rosch war diesmal mit ca. 20 kg Fisch nicht zu schlagen. „Als Apotheker scheint er ein für Fische unwiderstehliches Aroma in seinem Apothekerschrank zu haben“. Zweitplatzierter war Dolling mit ca. 13,5 kg und den dritten Platz belegte Goletz mit ca. 11 kg. Die Saison ist jedoch noch nicht entschieden, denn Angelkönig wird, wer übers Jahr, also bei den vier Hegeangeln insgesamt, die besten Platzierungen erreichen kann. Die Entscheidung vertagt sich damit auf das kommende und auch letzte Hegeangeln in diesem Jahr am 19. Oktober 2019.
Als Randnotiz sei erwähnt, dass bei diesem Hegeangeln lediglich drei Schwarzmundgrundeln gefangen wurden.

 

Petri Heil
Detlev
 

 

hier gibt es ein paar Bilder